context
 

 

Spiel

"Unsere Spiele sind anders als alle anderen Videospiele. Bei uns ist die Umgebung das Wichtigste, nicht das Spielesystem." (Rand Miller, Erfinder von Myst)

Wenn ich in die Logik eines Spieles wie 'Myst' (www.myst.com Ubi-soft) eintauche, lasse ich mich auf eine eigene Welt ein. Auf den Bildschirm verengt, weitet sich die Welt zu einem eignen Spiele-Kosmos. Was trennt diese Welt von der realen Welt, meinen Träumen, meinen Visionen? Wieso empfinde ich Angst und Freude, Triumpf und Scheitern? Es ist möglich virtuell zu leben.

Über URU (www.urulive.com):

"Es gibt verschiedene Episoden, die jeweils ein Ende haben, aber die Geschichte geht immer weiter, wie bei einer Fernsehserie." (R. Miller)

"Von diesem Spiel der freien Ideenfolge, welches noch ganz materieller Art ist und aus bloßen Naturgesetzen sich erklärt, macht endlich die Einbildungskraft in dem Versuch einer freien Form den Sprung zum ästhetischen Spiele. Einen Sprung muß man es nennen, weil sich einen ganz neue Kraft hier in Handlung setzt; denn hier zum erstenmal mischt sich der gesetzgebende Geist in die Handlungen eines blinden Instinkts, unterwirft das willkürliche Verfahren die Einbildungskraft seiner unveränderlichen ewigen Einheit, legt seinen Selbständigkeit in das Wandelbare uns seinen Unendlichkeit in das Sinnliche." (Schiller, Über das Schöne und die Kunst)